Die großen Mädels gewinnen Bronze

Zum Abschluss des Wettkampfjahres im Volleyball erkämpften unsere "großen" Mädchen Platz 3 beim Landesfinale


In der Wettkampfklasse I der Mädchen stand in Luckenwalde das Landesfinale an. 6 Teams des Landes kämpften um die Medaillen. Wir starteten mit einem Glücklos gegen Königs Wusterhausen und Strausberg. beide Schule konnten wir bezwingen und standen nun dem Leibniz-Gymnasium Potsdam gegeüber. In diesem Team spielte eine Jugendnationalspielerin mit. Aber nicht nur wegen Emilia ging das Match verloren. Zu viele leichte Fehler machte eine Gegenwehr schier unmöglich.

Damit stand im kleinen Finale wieder das Schiller-Gymnasium Königs Wusterhausen auf der anderen Seite des Netzes.

Der erste Satz sollte wieder mit Eigenfehlern gespickt sein. Über verschlagen Aufgaben bis hin zu Abstimmungs- und Annahmefehlern war so ziemlich alles am Start. In Satz sollte alles besser werden. Wir griffen mutiger an und engten den Spielraum des Gegners ein. Der Tie-Break musste die Entscheidung bringen. Für Alea, Frauke und Jenny sollte es der letzte Satz  in ihrem Schulleben.

Der Start konnte gar nicht mieser verlaufen. Mit 3:8 wechselten wir die Seiten. Kurz nach dem Seitenwechsel konnten wir mit einer stabilen Aufschlagserie den Rückstand nicht nur wettmachen, sondern sogar in Führung gehen. Immer wieder mit Hilfe von "Paul" gelang im Endspurt der ersehnte Sieg. Mit 15:13 gewannen wir am Ende verdient die Bronzemedaiile.

Der "Paul" (siehe unten) in echt belegte mit sein Team ebenfalls den 3. Platz.

Unsere Team: Alea, Frauke, Jenny, Soraya, Julia, Lara, Lilly, Lea und "Paul"