Rezitationswettbewerb des Strittmatter-Gymnasiums am 01.06.2018 in Schulzenhof



Zum Thema „Ich bin so knallvergnügt erwacht“ (von Ringelnatz) haben sich 15 Schülerinnen vor allem aus den 7. Klassen um den Titel der besten Rezitatorin des Strittmatter-Gymnasiums beworben.

„Knallvergnügt“ konnten wirklich alle TeilnehmerInnen sein, denn das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite und so konnten die Organisatoren (AG CARPE DIEM), die Jury (Seminarkurs Deutsch 11) und einige Gäste (Schulleiter, Oberstufenkoordinatorin und die Projektgruppe „Strittmatter-Pfad“) sich auf den Weg nach Schulzenhof begeben.  Zunächst ehrten wir unsere Namensgeber, Eva und Erwin Strittmatter, mit Blumen auf dem Waldfriedhof. Anschließend empfing uns Herr Strittmatter sehr freundlich. Im Hof war alles schon vorbereitet, Bänke und Tische standen unter der Birke. In der Nähe des Hauses warteten schon Getränke und ein kleiner Imbiss auf uns. Alles wirkte sehr einladend.

Die Band der 7.3 unter der Leitung von Novelee Ruff eröffnete den Wettbewerb. Die 15 Rezitatorinnen boten sehr abwechslungsreiche Texte und so manche Performance überraschte nicht nur die Jury. Dafür ernteten alle viel Lob und Anerkennung. Die Abstände zwischen den Plätzen waren deshalb auch sehr knapp.

Das Ergebnis:

1.      Anthea Backs                    7.1

2.      Sophia Grundmann            7.1

3.      Novelee Ruff                      7.3

4.      Rike Gregorzewski              7.1

5.      Melissa Wilke                     7.1

6.      Alyssa Hausmann               7.1

         Lara Brozska                     7.1

7.      Anna Snoppek                   7.1

8.      Maya Teltzrow                    7.1

         Kara Knaak                        7.1

9.      Elisa Kirscht                       8.3

10.    Maja Hardenberg                7.2

 

Nach dem Wettbewerb konnten sich alle mit Würstchen, Brot und Getränken stärken. Schließlich öffnete Herr Strittmatter für uns noch das Elternhaus für eine kurze Besichtigung.

Ein wirklich gelungener Vormittag.