Die Jungen ziehen ins Landesfinale ein

Beim Regionalfinale trumpfen die Jungen unserer Schule mächtig auf.


Nach dem Gewinn des Kreisfinals im Volleyball erwarteten die Vertreter des Kreises Oberhavel die Sieger der Kreise Havelland, Prignitz und Ostprignitz-Ruppin. In zwei Staffeln ermittelten die Jungen ihre Halbfinalteilnehmer.

Pritzwalk und Velten zogen mit je 0:2 Sätzen jeweils den Kürzeren. So standen die Jungen des Strittmatter-Gymnasiums gegen Kyritz im Halbfinale. Ebenso souverän stand der Sieger am Ende fest.

Nun ging es gegen Rathenow. Auch hier wurden die Fronten schnell geklärt. Recht abgezockt ließen unsere Jungs keinen Zweifel, wer zum Landesfinale fährt. Nur 6 bzw. 8 Punkte blieben Rathenow und die Gewissheit, dass sie noch viel üben sollten.

Bei den Mädels sah es im ersten Match gegen Oranienburg richtig gut aus. Zum Gewinn eines Satzes reichte  es aber nicht. Gegen Rathenow zog der Schlendrian ein. Viele einfache Fehler ließen die Teilnahme am Halbfinale nicht zu. So blieb das Spiel um Platz 5, welches die jungen Damen um Coach Lara recht sicher gewannen.

Mit Janne Maaß stellte unser Jungenteam zudem noch den wertvollsten Spieler des Turniers.