Der Seminarkurs Geschichte in Ravensbrück



Am 02. Oktober stattete der Geschichts-Seminarkurs der Jahrgangsstufe 11 der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück einen Besuch ab. Nachdem sich alle vor Ort eingefunden hatten, gab Herr Trüe, ein Mitarbeiter der Gedenkstätte, eine kurze und freundliche Einführung in die Zusammenarbeit mit der Gedenkstätte. Um die Schüler nicht direkt mit trockenen Fakten zu überhäufen, wurden sie in Gruppen aufgeteilt und mit einer Kamera ausgestattet auf das Gelände geschickt, um dieses auf eigene Faust zu erkunden und Fotos von Dingen zu machen, die sie interessant fanden oder zu welchen sie Fragen hatten. Nach einer Stunde Erkundungszeit versammelten sich alle in einem Raum der pädagogischen Abteilung und stellten ihre Fotos vor. Manche hatten Fotos von dem Totenbuch mit Namen der im KZ Ermordeten gemacht, andere fanden die über das Gelände verteilten Statuen besonders interessant. Begleitet wurde diese Vorstellung von den Ausführungen von Herrn Trüe. Nach einer kurzen Mittagspause gab es eine Führung über das Gelände, in welcher die Schüler das bereits gewonnene Wissen noch etwas vertiefen und erweitern konnten. Am Ende des Tages waren alle ein wenig überwältigt, sowohl von der Fülle der Informationen, als auch der dunklen Geschichte des Ortes und obwohl alle den Ausflug sehr genossen haben, waren die meisten ganz glücklich, endlich in die Ferien entlassen zu werden. Der Seminarkurs bedankt sich ganz herzlich bei der Gedenkstätte Ravensbrück und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit.