Schulprogramm

Unser Leitbild beinhaltet …

umfassende Bildung, soziale Kompetenz und Kreativität

Grundsätze der Unterrichts– und Erziehungsarbeit

MINT Förderung

Maßnahmen zur Eingliederung der neuen 7. Klassen

Digitale Lernangebote

Projektarbeit

offenes (fakultatives) Ganztagsangebot

vorbereitete Betriebspraktika

internationale Kontakte u. soziales Engagement

lehrgangsorientierter Unterricht

Strittmatter Gymnasium

Maßnahmen zur Eingliederung der neuen 7. Klassen

Methodentraining “Lernen lernen”

  • richtiges Lesen von Texten, ökonomische Vorbereitung auf Klassenarbeiten, um Ängste und Unsicherheiten abzubauen
  • Nachschlagen, richtige Strukturierung von Texten, Materialsammlungen für Referate, Methoden, die gebraucht werden, um effektiv zu lernen und gute Ergebnisse zu erzielen
  • Patenschaften zwischen Klassen und Kursen der Jahrgangsstufen 10 bis 13 mit den Klassen 7

MINT Förderung

  • MINT steht für mathematisch-informatorisch-naturwissenschaftlich-technischen Unterricht und wird am Strittmatter-Gymnasium in vielen Bereichen gefördert
  • MINT Förderung in Kl. 7
  • Wahlpflichtunterricht in Informatik und  im naturwissenschaftlichen Bereich in Kl. 9 & 10
  • Leistungs- und Grundkurse Chemie, Physik, Biologie & Informatik in Kl. 11 & 12
  • Wettbewerbe in den jeweiligen Fächern auf nationalem und internationalem Niveau

Offenes (fakultatives) Ganztagsangebot

Für alle Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I am Nachmittag, unter anderem: Theater AG, AG Experimentelle Physik, AG Carpe Diem, AG Volleyball, AG Schlagzeug, AG Tanz. Alle Angebote finden sie auf den Seiten Ganztagsangebot und AGs.

Projektarbeit

In Projekten bearbeiten die Schülerinnen und Schüler fachlich anspruchsvolle Aufgaben und erwerben soziale Kompetenz. Eine Projektwoche findet mit wechselnder Thematik jährlich unter Einbeziehung sachkundiger Personen und außerschulischer Einrichtungen statt.

Vorbereitete Betriebspraktika

Werden in der Jahrgangsstufe 9 im Rahmen des Faches Wirtschaft-Arbeit-Technik jährlich durchgeführt. Das Praktikum soll den Schülern Einblicke in die Berufs- und Arbeitswelt geben. Kenntnisse und Fähigkeiten sollen durch Erfahrungen und Erlebnisse im Betrieb ergänzt werden.

Digitale Lernangebote

Werden zunehmend zu selbstverständlichen Lernwerkzeugen mit dem Ziel, der Medienkompetenz und einer verantwortlichen Medienkultur entwickelt.

Lehrgangsorientierter Unterricht

Mit dem Blick auf die zentralen Abschlussprüfungen am Ende der Klasse 10 und das Zentralabitur mit den bundesweit einheitlichen Prüfungsanforderungen.

Internationale Kontakte u. soziales Engagement

  • Schulpartnerschaften mit Gymnasien in Frankreich
  • Partnerschaft mit der Hilfsorganisation “ÄRZTE HELFEN e.V.”
  • Aktivitäten, wie Weihnachtsbasar und Benefizlauf, deren Erlöse Menschen in Not zugute kommen
Menü